Investor übernimmt Massen?!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Das geplante Einzelhandelszentrum an der Massener Bahnhofstraße wird kontrovers diskutiert. Angesichts der ausstehenden Bürgerbeteiligung und der fehlenden Gesamtplanung für Massenwäre es sicher seriöser die am 13. September stattfindenden Kommunalwahl abzuwarten statt im Hauruck-Verfahren und mit einer Ratssondersitzung die Planungen des Investors voranzutreiben.

Wir hätten gerne klare Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie kann man ein solches Einzelprojekt verantwortungsvoll beurteilen und entscheiden ohne dass eine Gesamtplanung für Massen vorliegt?
  • Ist es zumutbar die Menschen vor Ort durch den Liefer- und Kundenverkehr mit deutlich mehr Lärm und Abgasen zu belasten?
  • Ist es verantwortbar Natur und Umwelt durch großflächige Versiegelungen weiter massiv zu beeinträchtigen?
  • Ist es vertretbar den Bürgerinnen und Bürgern in Obermassen und im Einzugsbereich Lidl-Hansastraße die einzige Einkaufsmöglichkeit wegzunehmen und sie nach Niedermassen zu verlagern?
  • Ist es in Ordnung einen massiven Zuwachs des Straßenverkehrs auf den jetzt schon überlasteten Straßen in der Massener Ortsmitte entstehen zu lassen?
  • Ist das Profitinteresse eines Investors höher zu bewerten als die Lebensqualität der hier lebenden Menschen?

Gegen die drohende nachteilige Entwicklung für Mensch und Umwelt und für ein bürgerliches Miteinander stehen:

Wir können bei den anstehenden Kommunalwahlen dazu beitragen, Kandidatinnen und Kandidaten zu wählen, die glaubwürdige AnsprechpartnerInnen für die Anliegen der BürgerInnen sind und engagiert der Stadt Bestes suchen!

Helfen Sie mit!!!
Jede Stimme ist wichtig!!!

Wieviel Einzelhandel braucht Unna-Massen?

Unna Massen hat eine gute Versorgungslage.

Alle wichtigen Geschäfte liegen in erreichbarer Nähe, so dass kein Einwohner Probleme hat sich zu versorgen.

Man muss sich schon wundern, warum ein völlig überdimensioniertes Einkaufszentrum im Verhältnis zur Einwohnerzahl den Massenern etwas nutzen sollte. Massen bräuchte für dieses Projekt ca. 12000 Einwohner mehr. Wo möchte die Stadt Unna diese bitte ansiedeln?

Wenn man sich die Planungen der Stadt Unna mit den Freiflächen Massens anschaut, so kommt man zu der Erkenntnis, dass es gar kein vernünftiges Konzept für Massen gibt. Obermassen hätte an der Provinzialstr. genügend ausgewiesene Gewerbegebietsflächen, die einer Nutzung zugeführt werden könnte und Obermassen bereichern würden (z.B, Drogerie oder Einzelhandel). Freiflächen in Massen werden hinsichtlich Nutzungen diskutiert und beliebig entschieden, anstatt ein vernünftiges Gesamtkonzept für Massen aufzustellen.

Das bestehende Einzelhandelskonzept, im übrigen von einer privaten Firma verfasst, hat sich in seinen Aussagen hinsichtlich Massen um 180 Grad gewendet. War das purer Zufall? Der Investor Herr Loer sollte merken, dass er mit seinem Vorhaben bei vielen Massenern Bürgern auf Kritik stößt und sein Vorhaben nicht zum Wohle der Massener Bevölkerung ist, sondern erhebliche Folgeprobleme, z. B. Verkehrsprobleme, Schädigung von alteingesessenen Geschäften (Rewe und Innenstadtgeschäfte) und sozioökologische Probleme, nach sich zieht.

Fazit: Wir Massener Bürger brauchen kein neues Einkaufzentrum auf einem der schönsten Filetstücke in Massen.